Das Kochen zum Tode hin – Philosophie und gute Küche

Essen gehört zum Leben, so wie das Sterben. Wir verarbeiten Totes um am Leben zu bleiben. Am Ende der Wertschöpfungskette von Lebensmitteln steht das Kochen: Kochen bedeutet die Kultivierung von Ernährung und Nahrungsmitteln und ist einer der Treiber von Kultur in ihren Anfängen.

Aber nicht nur unsere Kultur ist auf dem Tod errichtet, auch wir selbst erkennen uns erst in der Antizipation des Todes – davon war zumindest Martin Heidegger überzeugt. Sein „Sein zum Tode hin“ soll in diesem Kurs kulinarisch diskutiert werden.

Projektleiter

Tim Sillack – Koch/Gourmet/GreenKitchen

Peter Wagner – Theorie/Philosophie/Gedankenfutter

Mentor: Prof. Dr. Thomas Düllo (GWK)

Video der Projektpräsentation

 

Folien der Projektpräsentation

Bilder des „Making-Of“

×

[new_royalslider id=“1″]

×