VOCAL VISUAL VIRAL – Make Tools for Activism

Vor 30 Jahren trifft Modedesignerin Katharine Hamnett auf Magareth Thatcher und trägt zu dem offiziellen Anlass ihr „58% don’t want Pershing“ T-shirt. Laut Hamnett beugte die Premierministerin sich zu ihr vor, las den Slogan und stieß einen spitzen Schrei aus. 2015 schickt Walter van Beirendonck ein Model auf den Laufsteg mit dem Slogan “Stop terrorizing our world” als Reaktion auf die brutalen Anschläge auf das Magazin Charlie Hebdo in Paris. Das Bild ist sofort weltweit online zu sehen.

Es gibt ‘Protest Tools’, die sind Klassiker. Ein ‘Tool’ für sich wird aber auch immer und vor allem immer stärker das Bild selbst sein: von historischer Dokumentation einer analogen Aktion zu viraler Verbreitung einer Kampagne als eigentliches Ziel. Wie unterstützen ‘Protest Tools’ den Einzelnen bzw. die Gruppe? Welche Rolle spielen sie in der Verbreitung von Ideen? Steht das Bild oder das ‘Tool’ im Zentrum? Wie kann man neue kreative und humorvolle ‘Tools’ entwickeln? Sind wir nur gegen etwas oder besser auch für etwas? Protestieren wir für eine Sache oder für Likes und Tweets? In welchem Zusammenhang stehen digitaler und analoger Protest?

Die Teilnehmer werden aktive Gestalter von ‘Protest Tools’ und experimentieren mit Material und Form: Kleidung oder Banner oder holen wir gleich einen Panzer? Oder: können wir auch eine sanftere, optimistische, humorvolle Sprache entwickeln? Braucht es eine Masse oder kann auch ein einzelner protestieren?

Die Do-It-Yourself Tools werden anschließend mit Anleitungen und Strategien geteilt.

Die Ergebnisse des Workshops werden zum Vorspiel der TRANSMEDIALE im designtransfer präsentiert.

Workshop von Verena Michels und Vlasta Kubušová (Crafting Plastics!) + llka Schaumberg (designtransfer) + Prof. Axel Kufus (IDK) + Leonardo Martin (Enmedio).

 

Projektleiter
Verena Michels, Crafting Plastics!
Vlasta Kubušová, Crafting Plastics!
Prof. Leonardo Martin, Enmedio
Ilka Schaumberg, designtransfer
Prof. Axel Kufus, F2, Produktdesign

 

×

[new_royalslider id=“1″]

×